Ölziehen - Pfui aber Hui!

Hallo meine Lieben

 

Ich wollte über das Ölziehen schon lange schreiben. Aber irgendwie hab ich's nie lange genug durchgehalten (ich erkläre auch gleich warum) und deshalb konnte ich kein Ergebnis zeigen. Trotzdem möchte ich euch diese Prozedur nicht vorenthalten, denn es ist sicher eine super Sache, nur halt nicht für alle angenehm - ist wirklich gewöhnungsbedürftig.

 

Vor einigen Monaten habe ich zum ersten Mal über das Ölziehen gelesen. Unter anderem bei der berühmten Lauren Conrad. So was Simples sollte die Zähne stärken, reparieren und auch noch weisser, gesünder und strahlender machen. Zudem stärkt es das Immunsystem. 

 

Ölziehen ist eine sehr alte alternativ-medizinische ayurvedische Methode um den Körper zu entgiften. Es soll dem Mund Giftstoffe entziehen und viele Krankheiten heilen oder lindern.

Wie funktioniert es?

Man soll vor dem Zähneputzen und mit leerem Magen einen Löffel Öl im Mund nehmen und 5-20 Minuten lang diesen "ziehen" oder spülen (ähnlich wie eine Mundspülung)! Je länger desto besser! Das Öl entzieht so alle Giftstoffe, die sich im Mund befinden (wenn das Öl am Schluss gelblich wird bzw. die Farbe dunkler wird, hat es schon sehr viele Giftstoffe entzogen). Wichtig ist es, dass man das Öl nicht verschluckt, sonst schlucken wir auch die Giftstoffe wieder mit! Auch wichtig ist, dass man das Öl in einem Tuch herausspuckt und dann im Mülleimer entsorgt. Bitte nicht im Waschbecken o.ä., es würde sonst den Abfluss verstopfen! Der Mund kann dann mit lauwarmem oder warmem Wasser abgespült werden und dann wie gewohnt Zähne putzen.

 

Natürlich musste ich das sofort ausprobieren! Ich habe mich für Kokosöl entschieden, denn das schmeckt ja am neutralsten/besten.

1. Versuch, vor einiger Zeit

1. Tag

Also Vali, das schaffst du! Ein Kaffeelöffel davon ist doch nicht schlimm. Aber es sieht so... ööölig aus!!! Augen zu und durch! Iiigitt wie eklig!!! VALI halt durch! Es wird bald flüssig. Warte, nur noch einen Moment... und voilà, siehst du? Flüssig! Und es schmeckt jetzt sogar ziemlich neutral! So, jetzt beweg dieses Öl, hopphopp... rechts links pfusch pfusch... was, erst eine Minute vorbei? Schaff ich das 20 Minuten lang? Komm lenk dich ab, aber nicht zu stark, du darfst dieses Öl ja nicht herunterschlucken! Nach einer gefühlten Stunde (eigentlich 15 Minuten) halte ich es nicht mehr aus.
2. Tag
Nein, es ist zu früh, morgens schaff ich dieses Ritual nicht. Ich verschiebe die Prozedur auf den Abend... 
 
so, versuchen wir es nochmals. Schmeckt immer noch nicht besser. Ich denke aber, mein Kopf ist schuldig dafür, er denkt an "Öl"... hab dieses Mal aus Angst/Respekt zu wenig genommen :-) geschafft hab ich wieder 15 Minuten... Yeah!

3. Tag

Es war diesmal am Schlimmsten mit der Prozedur. Ich konnte nicht viel nehmen und ich schaffte diesmal nicht einmal 15 Minuten. Ich hoffe morgen geht es besser...

4. Tag

So, ich glaube ich mache eine Pause... vielleicht bin ich irgendwann fitter und stärker für so was!

2. Versuch, in den Ferien ende 2014/anfangs 2015

In meinen Ferien habe ich dem Ölziehen wieder eine Chance gegeben. Leider hab ich erst in der zweiten und letzten Ferienwoche damit angefangen, hätte ich nur vorher daran gedacht! Denn ich empfand es gar nicht mehr schlimm! Überhaupt nicht! Gut, ich war auch nicht mehr gestresst, mir ging es körperlich gut und ich war fit und stark. Morgens bin ich ruhig aufgewacht, hab meinen Kaffee getrunken und dann hab ich "Öl gezogen"... Während dem Ölziehen hab ich meistens geduscht und habe meine Haare gestylt oder ich hab ganz ruhig TV geschaut. Danach schön gründlich die Zähne geputzt... und das habe ich täglich geschafft, bis ich wieder angefangen habe zu arbeiten. Das war mir dann morgens doch zu früh für so was.


Positiv ist, dass ich nun die Bestätigung habe, dass ich das kann! Entweder werde ich bald abends damit anfangen oder ich warte auf die nächsten Ferien. Auf jeden Fall will ich es einmal durchhalten bis ich endlich die guten Ergebnisse sehen! Erstens Mal weil ich sowieso sehr sensible Zähne habe (Zahnarztbesuche sind für mich das Schlimmste!) und sie nicht gerade so schön weiss sind, wie ich mir das wünsche. Zweitens, weil es meiner Gesundheit gut tun soll.


Und wie sieht es bei euch aus? War euch diese Prozedur bekannt, und macht ihr das? Wenn ja, wie sind eure Ergebnissen?

 

XOXO

Vali