Kostenlose Sonnenschutz-Beratung dank Coop Vitality #sunnycoopvitality

 

Vor einiger Zeit war ich wieder meine Eltern besuchen. Da sah ich morgens meine Mama ungeschminkt - sie sah 10 Jahren (wenn nicht mehr) jünger aus! Ihr Gesicht war frisch, ihre Haut prall, sie sah richtig gesund aus, keine Flecken, keine Augenschatten, keine Unreinheiten mehr.

 

Als ich sie gefragt habe, was sie denn jetzt für Produkte benutzt, meinte sie, sie benutze seit ein paar Monaten täglich eine Sonnenschutzcreme mit Schutzfaktor 50! Ob die Sonne nun scheint oder nicht. Nichts Weiteres! 

 

Da wurde mir wieder deutlich, wie viele Schäden die so geliebte Sonne bzw. ihre "bösen" Strahlen anrichten können. Und ich hätte never ever gedacht, dass man diese "Schäden" überhaupt wieder minimieren/eliminieren kann. Natürlich nicht alle, aber viele!

 

Ich gebe es zu, früher gab ich Sonnenschutz nicht so großen Wert, als typische Süditalienerin mit eher oliven (mitteldunklen) Haut. Seit ich Mama bin, schaue ich dafür viel mehr darauf und ich habe IMMER mindestens eine Sonnencreme in der Tasche. Meistens eine für Kinder, die ich aber auch benutzen kann. Meine Mama hat mir noch den letzten Kick gegeben, und jetzt gibt's einfach kein Sonnenbaden ohne Sonnenschutz mehr! Im Gesicht trage ich immer ein wenig Sonnenschutz, ob separat oder bereits in einer Gesichtscreme oder Foundation enthalten.

Als ich vor einiger Zeit angefragt wurde, ob ich mich kostenlos über Sonnenschutz beraten werden wollte, sagte ich also sofort Ja! Ich wusste nämlich gar nicht, dass meine Apotheke Coop Vitality so was anbietet.

Ja, ich bin eine langjährige Coop Vitality Kundin. "Meine" Filiale ist nur 10 Minuten von mir entfernt (im Gäupark Egerkingen), und ich mag es dort, denn ich finde dort auch Produkte, die ich an anderen Orte nicht finde. Ob es jetzt was für Gioele ist oder auch meine geliebten Dr. Bronner's Produkte, mal Kosmetik, mal Medikamente, mal Vitaminpräparate... Ich geh da nie leer aus.

 

Wusstest du, dass man sich in einer Coop Vitality Apotheke über verschiedene Themen, und vor allem und sogar über Sonnenschutz beraten lassen kann? 

 

 

Ich - wie oben erwähnt - wusste das nicht, bis ich die Anfrage erhielt. Ich wollte einmal die "perfekt auf mich abgestimmten" Sonnenschutz-Produkte kennenlernen.

Die Beraterin hat mir geholfen, nicht nur für mich, sondern auch für meinen Mann und meinem Sohn die idealen Produkte zu finden ohne sich auf einer bestimmten Marke zu konzentrieren. Ich fand das besonders toll!

 

Sie hat zugehört, meine Bedürfnisse und Präferenzen aufgenommen, mir einige Fragen gestellt (Hauttyp, Alter) und mir so verschiedenen passenden Produkten vorstellen können. Die Entscheidung lag dann schlussendlich bei mir. 

 

Ich habe durch diese Beratung Neues gelernt und neue Tipps erhalten:

 

  • ich durfte eine ganz neue Art an Sonnenschutz kennenlernen, und zwar die Gel-Form, die auch im Wasser sehr gut hält (perfekt für Kinder)
  • Vor dem Sonnenbaden (am besten 30 Minuten vorher) immer genügend Produkt nehmen um sich einzucremen. Vielmals benutzt man zu wenig davon. Mehr ist in diesem Fall (beim "Sünnele") mehr! 
  • Wichtig ist es auch, sich mehrmals einzucremen. Einmal reicht nicht!
  • "Versteckte" Stellen vergessen. Es gibt da eine Neuner-Regel, die ich im Netz dann gefunden habe. Man teile den Körper in folgenden 9 Stellen:
    - Linker Arm
    - Rechter Arm
    - Brust
    - Rücken
    - Linker Oberschenkel
    - Rechter Oberschenkel
    - Linker Unterschenker
    - Rechter Unterschenkel
    - Kopf und Hals
    Jeder dieser Partien sollte nun mit zwei Fingern (Zeige- und Mittelfinger voll) Sonnencreme eingecremt werden. Bei einer Pumpflasche testet man zu Hause wieviel Pumpstösse 30 Milliliter ergeben.

Die verschiedenen Cremen, Sprays und Gels durfte ich vor Ort auch ausprobieren, fühlen und riechen.

Entschieden habe ich mich schlussendlich für folgende Produkten:

 

für mich

 

Bedürfnisse: Ein Sonnenschutz, den ich auch täglich benutzen kann, am besten sogar leicht deckend und mattierend, so dass ich keine Foundation und Puder im Sommer benutzen muss. Mit Duft mag ich persönlich sehr.

 

Entscheid: Vicky Idéal Soleil SPF 50, BB Cream - ein getöntes mattierendes Fluid mit hohem Sonnenschutz - für normale bis Mischhaut geeignet.

 

für Gioele (2 Jahre jung)

 

Bedürfnisse: vor allem hoher Schutz! Und der Schutz soll auch im Wasser halten.

 

 

Entscheid: La Roche-Posay 50+ Sonnenschutz - Technologie wet skin - Gel

für Ehemann

 

Bedürfnisse: für's Gesicht vor allem Schutz und wenn möglich mattierend, da eher ölige/fettige Haut. Weisse Flecken hasst er :-)

 

 

Entscheid: A-Derma SPF 50+ - Mattierendes Fluid mit sehr hohem UV-Schutz, wasserfest, ohne Weisseffekt.

für mich und meinen Ehemann

 

Bedürfnisse: beide mögen es gesund braun zu werden. Und am liebsten, dass unsere Bräune dann auch lange hält.

 

Entscheid: Vichy Ideal Soleil SPF 30, Sonnenspray mit Beta-Carotin. Bräunungsintensivierend. Das Aprés Soleil gibt es zurzeit gratis dazu!

Von all den Marken hatte ich bis jetzt bereits Sonnenschutz von A-Derma. Vichy kannte ich als UV-Bodyguards noch nicht (andere Produkte schon), duften aber sehr gut, das mag ich sehr! La Roche-Posay ist eine ganz neue Welt für mich. 

 

 

Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit meiner Auswahl, die ich dank der professionellen Beratung gemacht habe.

Somit ein grosses Dankeschön an Coop Vitality für diese tolle Dienstleistung und ein grosses Danke auch an meiner persönlichen Beraterin!

Übrigens: von Mai bis Juni 2018 bietet Coop Vitality 20% Rabatt auf ausgewählten Sonnenschutzprodukte (online sowie in der Apotheke selbst). Hier findest du übrigens deine nächste Coop Vitality Filiale.

 

So, ich wünsche euch allen einen wunderschönen aber geschützten und schmerzlosen Sommer :-)

 

XOXO

Vali

 

 

Dieser Blogpost entstand in Zusammenarbeit mit Coop Vitality Apotheke. Die Produkte sind gesponsert. Meine Meinung wie immer nicht.