Schwangerschaftsbauch richtig pflegen und Dehnungsstreifen vorbeugen - Mustela Maternité

Dieser Blogpost entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Parfumcity.ch. Bezahlte Kooperation.

 

Hey Pfupfis

 

Vor einiger Zeit wurde ich gefragt, was ich für Produkte für die Pflege meines Schwangerschaftsbauches (und -Haut allgemein) benutze. 

 

Das, was unser Körper und im Spezifischen heute im Fokus unsere Haut während einer Schwangerschaft leistet, ist unglaublich. Eine Spitzenarbeit. Eigentlich sollten wir sie nicht nur loben, sondern auch noch anerkennen. Mit einem Oscar vielleicht. Da dies nicht möglich ist, sollten wir ihr wenigstens die Pflege und die Unterstützung gönnen, die sie verdient. 

 

Ich habe diesen Post absichtlich nicht mit "Wie man Schwangerschaftsstreifen vermeidet" betitelt, denn ganz ehrlich: ja, das zieht an, es ist verlockend, aber... das wäre einfach zu viel versprochen. Zudem empfinde ich Dehnungsstreifen (auch meine) nicht als Makel. Sie erzählen eine Geschichte, wie auch jede kleine Falte zum Beispiel. Aber das ist meine Meinung. 

 

Jede Haut ist anders.

Jede Frau ist anders.

Die Genen sind bei jedem von uns anders.

Also kann ich dir mit meinen Tipps heute, nicht versprechen, dass du keine Dehnungsstreifen haben wirst.

 

Aber ich kann dir zeigen, wie ich meinen Bauch bei der ersten sowie bei der jetzigen Schwangerschaft gepflegt habe und noch pflege. Bis heute hat meine Haut im Bauchbereich "gehalten". Die Bereiche Po und Brüste habe ich bei der Pflege in der ersten Schwangerschaft und teilweise auch in der zweiten ein Bisschen vernachlässigt, und zack boom: Dort habe ich auch einige Streifen bekommen, die mich aber nicht stören. Eigentlich kann ich diese Tatsache als Beweis nehmen, denn dort, wo ich meine Zeit eingesetzt habe, hat sie auch was gebracht. Die Arbeit war doch nicht umsonst!

die schwangerschaftshaut von innen pflegen

Ja, man kann schon mal von innen aus etwas für unsere Haut tun.

 

In beiden Schwangerschaften habe ich etwas getan, was ich sonst normalerweise nicht tue, weil ich es meistens schlichtweg vergesse. Aber wenn du weisst, in dir entsteht gerade leben... das heisst, du bist auch für dieses kleine Menschlein in deinem Bauch verantwortlich, funktionieren manche Dinge doch einfach so, trotz Schwangerschaftsdemenz. Und zwar spreche ich hier von... TRINKEN. Viel klares Wasser am Besten. Viel trinken hilft selbstverständlich nicht nur unserer Haut. Ich persönlich schaue immer, dass ich eine Flasche Mineralwasser bei mir in der Nähe habe. So trinke ich täglich problemlos 2-3 Liter.

 

Zudem hatte ich bei beiden Schwangerschaften viel mehr Lust auf Früchte und Gemüse. Viele Vitaminen helfen natürlich auch. Allgemein sollte man auf eine gesunde Ernährung achten, ihr kennt es ja. Ich persönlich esse aber "normal" weiter, füge nur viel mehr Obst und Gemüse hinzu. 

die schwangerschaftshaut von aussen pflegen

Selbstverständlich können wir unsere Haut auch von aussen unterstützen. Am Besten immer - auch ohne Schwangerschaft. Am Zweitbesten direkt am Anfang der Schwangerschaft. :-)

 

Bei mir war es beide mal so, dass ich sobald ich von meiner Schwangerschaft erfahren habe, angefangen habe eine Pflege-Routine in meinem Alltag einzubauen.

 

Mindestens einmal am Tag, aber am Besten auch 2-3 Mal (und mehr schadet sicher auch nicht) den Bauch mit einem guten (Schwangerschafts-)Öl einölen, wenn man es mag auch noch eincremen. Hört auf eure Haut. Im einem späteren Stadium wird sie euch sogar zeigen, dass sie was braucht. Meine Haut, vor allem am Bauch, fängt an zu jucken, wenn ich mal eine Massage-Session vergesse.

 

Klares Zeichen für: HOPP VALI, ICH HAB DURST!

 

Gratistipp von mir, aus Erfahrung (alle meine Tipps sind gratis, keine Sorge!): Pflege auch deine Brüste, den Po und deine Beine. Dort können auch schnell Dehnungsstreifen entstehen und auch diese Zonen verändern sich in der Schwangerschaft, auch wenn wir es durch so viel Bauch meistens nicht mal merken.

Aktuell benutze ich vor allem ein Pflege-Öl von Mustela Maternité. Ich habe vor einiger Zeit drei Produkte von Parfumcity zum Testen erhalten, und diese zeige ich euch heute gerne:

  • Mustela Maternité Stretch Marks Oil (Öl gegen Schwangerschaftsstreifen – bio-zertifiziert) 
  • Mustela Maternité Stretch Marks Cream (Creme gegen Schwangerschaftsstreifen) 
  • Mustela Maternité Stretch Marks Serum (Serum gegen Schwangerschaftsstreifen)

Mustela ist eine französische Familienmarke, die vor 70 Jahren gegründet wurde (1950). Sie ist als B Corp zertifiziert. Mustela stellt sichere und natürliche Babypflegeprodukte ab Geburt und für die ganze Familie her. Jedes Mustela Produkt muss mehra ls 450 Tests bestehen und von einem unabhängigen Toxikologen bewertet und validiert werden, bevor es auf den Markt gebracht werden kann. 

 

 

Unsere Geschichte begann 1950, als sich der Unternehmer Paul Berthomé mit dem Apotheker Claude Guillon zusammentat, um die allererste Reinigungsmilch für Säuglinge herzustellen. Dabei handelte es sich um eine technische Innovation, aber auch um eine Möglichkeit, den Eltern, bzw. damals vor allem den Frauen, mehr Zeit zu gönnen. 70 Jahre und Millionen von Babys mit zarter Haut später ist das Ziel von Mustela immer noch dasselbe: den Eltern zur Seite zu stehen und ihnen das Leben dank unserer natürlichen Hautpflegeprodukte zu erleichtern. (Quelle: Mustela)

Das Bio-Öl

Das bio-zertifizierte Öl gegen Schwangerschaftsstreifen besteht zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen. Die Flasche ist zudem recycelbar. Der patentierte Hauptwirkstoff ist Maracuja- oder Passionsfrucht-Öl. 

 

Dieses Öl soll das Auftreten von Dehnungsstreifen in der Schwangerschaft verhindern. Es spendet Feuchtigkeit, verbessert die Elastizität der Haut und beruhigt Spannungsgefühle.

 

Dieses Öl findest du hier bei Parfumcity zum Outletpreis von aktuell CHF 14.25.

 

 

 

Die Creme

Auch diese Creme wird vor allem oder "schon" in der Schwangerschaft angewendet. Die Formel besteht zu 97% aus Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs und die Flasche ist auch recycelbar.

 

Die Creme spendet Feuchtigkeit und lindert Spannungsgefühle. Das Hauptinhaltsstoff wird aus Maracujaöl extrahiert. Es gibt sie mit oder ohne Parfüm. 

 

Diese Creme findest du hier bei Parfumcity zum Outletpreis von aktuell CHF 24.-.

Das Serum

Das Serum gegen Schwangerschaftsstreifen für schwangere Frauen und junge Mütter wirkt direkt auf neue Dehnungsstreifen. Auch diese Flasche ist recycelbar. Die Formel mit feuchtigkeitsspendendem Maracuja-Öl fördert die Reduktion von Schwangerschaftsstreifen, indem die Elastizität der Haut gefördert wird.

 

Es reduziert Dehnungsstreifen, indem es deren Länge, Breite, Farbe und Tiefe verringert. Die Haut wird glatter, elastischer und geschmeidiger. 

 

Dieses Serum findest du hier bei Parfumcity zum Outletpreis von aktuell CHF 24.-.

 

Mein Favorit bis anhin ist ganz klar das BIO Öl. Den benutze ich täglich, und zwar auch mehrmals.

 

Die Creme benutze ich seit gestern noch zusätzlich, denn mein Bauch wächst (ok, nicht nur den) und ich habe das Gefühl meiner Haut für den Endspurt noch ein Bisschen mehr Hilfe anbieten zu müssen.

 

Das Serum teste ich seit kurzer Zeit, da ich an meinen Brüsten neue feine Streifen entdeckt habe (habe diese Zone leider auch diesmal bis vor Kurzem vergessen/vernachlässigt). Ich werde auf Instagram berichten, falls gewünscht.

Fazit: Wenn du Dehnungsstreifen vermeiden möchtest, dann musst du deine Haut von Anfang an unterstützen mit ganz viel Pflege. Mit ganz viel, meine ich täglich! Niemand kann dir versprechen, keine Streifen zu erhalten, da gibt es einfach zu viele Faktoren, die dabei mitspielen. Aber wenn du von innen und aussen deiner Haut "Gutes" tust, dann hast du sicher eine gute Chance, keine oder weniger Dehnungsstreifen zu erhalten. 

 

Ich persönlich hab früher die Pflege meiner Haut im "Normalzustand" leider vernachlässigt. Bei einer Spitzenleistung wie einer Schwangerschaft, habe ich aber immer nachgeholfen. Der Unterschied merkt man. Die gepflegte Haut sieht einfach schöner, elastischer, jünger, und ja... zufriedener aus! Ja, ich sehe den Unterschied sehr stark und deutlich bei mir. 

 

Ich habe im letzten Jahr gelernt, dass auch ich und meine Haut nicht jünger werden. Dass ich etwas TUN muss. Ich habe mir fest vorgenommen, meiner Haut auch nach der Geburt meines zweiten Sohnes viel mehr zu pflegen. Die Routine ist ja schon da. Mir diese - eigentlich kurze - Zeit zu nehmen. Und sie dankt es mir, indem sie einfach viel besser ausschaut. 

 

Meine Empfehlung also: PFLEGEN, PFLEGEN UND PFLEGEN. VON INNEN UND VON AUSSEN. 

 

XOXO 

Vali

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Cinzia (Donnerstag, 14 Januar 2021 10:55)

    Ich bin schon lange raus aus diesem Thema, aber ich finde den Beitrag trotzdem sehr interessant.
    Als grosser Körperpflege-Fan denke ich, dass diese Produkte auch nach einer Schwangerschaft gut sein könnten.
    Liebe Grüße
    Cinzia
    Www.flyinghousewives.com

  • #2

    Bojana (Donnerstag, 14 Januar 2021 11:17)

    Ich bin ja auch schwanger und bin dankbar für jeden Tipp� Ich öle und creme meinen Babybauch auch jeden Tag sicher 2mal ein. Klingt sehr gut�

  • #3

    Diana (Donnerstag, 14 Januar 2021 11:22)

    Danke für den tollen Beitrag meine Liebe ❤️ die Bauchpflege ist sooo wichtig! Man kann unglaublich vorbeugen! Dieses Öl kannte ich damals nicht, werde es aber mir ansehen falls ich mal wieder Lust habe zum kugeln �

  • #4

    Melanie (Donnerstag, 14 Januar 2021 12:26)

    Ohh das tönt sehr spannend würkli� schöna Buch und tolla Biitrag

  • #5

    Seline (Donnerstag, 14 Januar 2021 17:21)

    Das eincremen vom Babybauch ist bei mir ja noch nicht sooo lange her. Ich habe es immer gemacht und habe auch keine streifen. Mustela mag ich sowieso sehr und nutze es jetzt auch für die Haut meiner Kinder.

  • #6

    Judi (Donnerstag, 14 Januar 2021 20:35)

    Das si ja super Produkt. Sägi de grad mire Kollegin wo schwanger isch.. i ha o immer gölet u keni streife zum glück.. lg judi

  • #7

    Ilaria (Sonntag, 17 Januar 2021 21:13)

    Sehr interessant dia Marka� i ha au mina Buch 2 mol am Tag ihcremt und gölt.. ha gott sei dank kei einzigi Streifa kriagt��